Sonntag, 3. Oktober 2010

Nachdenklich & Betroffen


Warum

von Annegret Kronenberg

Ohne Ziel und ausweglos
erscheint mir jetzt mein Leben.
Die Schatten werden übergroß,
nichts kann mir Hoffnung geben.

Alle die Gefühle mein
sind in mir wie eingesperrt.
Nichts geht raus und nichts herein,
alle Bilder sind verzerrt.

Vor mir tiefste Dunkelheit,
kein Sonnenstrahl, der scheint.
Find' nirgendwo Geborgenheit,
kein Herz, das mit mir weint.

Still falt' ich meine Hände,
mein Mund bleibt leer und stumm.
Vielleicht gibst Du am Ende
die Antwort auf: "Warum?"

___________________________________________________________________________________


Ihr Lieben...

...heute war eigentlich ein so schöner, ein so sonniger und so bunter Tag. Ich war mit meinen Lieben und der lieben Anja (Min Hus) und ihren Süßen bei Andrella und Anja auf ihrem Herbstmarkt. Viele andere von euch habe ich dort getroffen und es hat so großen Spaß gemacht. Und wir haben soooo schöne Sachen dort gefunden. Eigentlich wollte ich heute Abend einen fröhlich-glücklichen Post machen...euch zeigen, was ich gefunden habe, mich bei Andrella und Anja für die Gastfreundschaft bedanken, euch schreiben, wie sehr ich mich gefreut habe, euch kennen zu lernen und meiner lieben Anja für diese tollen und so besonderen Stunden danken. Das mach ich auch alles noch...morgen...nicht heute.

Denn heute ist es nun grau. Ein junger Mensch aus unserem Nachbarort hat keinen Sinn mehr in seinem Leben gesehen und ist irgendwann in den letzten Tagen freiwillig über die Regenbogenbrücke gegangen. Lang hat man nach ihm gesucht...heute hat man ihn gefunden.

Ich hoffe, er findet nun seinen Frieden. Und meine Gedanken sind bei allen, die ihn vermissen.

Nachdenklich und auch betroffene Grüße,

Eure Diana

Kommentare:

  1. Liebe Diana,
    so etwas macht mich mit betroffen, obwohl ich den jungen Mann nicht kannte und auch wir uns nicht kennen, nimmt es mich sehr mit, was ich lese... Ich kann es immer kaum fassen, wie verzweifelt jemand sein muss um freiwillig zu gehen..

    Bitte denk an den schönen Tag beim Herbstmarkt, den du hattest!!!

    Gute Nacht,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich bin so gerührt!!! Du mir auch!!! Und ich freu mich, dass du dich über deine Schildchen gefreut hast!
    Ich kann mir vorstellen, dass es dich sehr betroffen macht, vor allem wenn die Suche so lang gedauert hat. Als die Frau vom Arbeitskollegen meines Mannes ihr Baby verloren hat im 9.Monat, konnte ich tagelang an nix anderes denken, noch nicht mal Babys anschauen obwohl ich selber damals zwei Kinder hatte...
    Ist schon schwer...
    Lass dich mal fest drücken!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. nun habe ich dich kurz kennengelernt und wollte einfach mal in deinem Blog schnuppern......
    ..und lese diese traurigen Zeilen....

    Auch wenn ich den jungen Menschen nicht kannte, machen mich die Gedanken an ihn und seine Familie und Freunde betroffen....

    Fuer heute sende ich dir liebe Gruesse,

    Neike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Diana,
    oh nein, wie schlimm muß es einem Menschen gehen wenn er keinen anderen Ausweg weiß...
    traurige Grüße, andrella

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Diana,
    .....gestern war so ein schöner Tag...und dann das....ich habe es im Radio gehört....wirklich tragisch!!
    Wünsche Dir trotzdem einen guten Wochenstart!!
    Sei ganz fest gedrückt!!
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Diana,
    ich glaube dir, dass dich das sehr mitnimmt. Wenn ich sowas lese, bin ich auch immer geschockt. Es ist echt schlimm wenn jemand wirklich keinen anderen Ausweg mehr sieht. Aber auch für die Familie, die sich Vorwürfe macht und viele Fragen hat, die nie beantwortet werden.
    Ich wünsche dir alles Gute
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Oh das ist ja ganz schrecklich und dass nach so einem tollen Tag, ich freu mich Dich kennengelernt zu haben, bis bald liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Diana,

    das nimmt einen richtig mit...wie verzweifelt muss jemand sein, bis er so etwas tut..Und dann die Menschen ( Eltern , die er zurücklässt....).Glaube Dir , dass es Dir nahegeht...
    Habe gestern so an Euch gedacht, wäre sooo gerne auch da gewesen...und heute denk`ich wieder an Dich in Deinem Schmerz...
    Mach`s gut, bis bald,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Diana,
    das ist eine furchtbar schreckliche Nachricht, und das wo der Tag so bunt angefangen hat!! Beim Bruder meiner Freundin ist es jetzt 11 Wochen her. Er war 27 Jahre alt und sah auch keinen Sinn mehr im Leben....
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Diana,
    ich bin immer wieder bestürzt, so etwas zu hören. Zu erfahren, dass da jemand in großer Not keine Hilfe gesucht oder gefunden hat -
    ich wünsche ihm von Herzen, dass er nun Frieden findet -
    es war schön, dich gestern kennen zu lernen - es war wirklich wunderschön bei Andrella -
    liebe nachdenkliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Diana,
    ja ich hörte es gestern in den Nachrichten und dachte sofort an dich weil du ja in der Nähe wohnst.
    Sehr traurig sind solche "Geschichten" immer wieder.Schade wenn ein junger Mensch sein Leben (für was auch immer,nichts kann so schrecklich sein) wegwirft.Leider hat man diese Weisheit in jungen Jahren noch nicht...
    Lg sendet dir Sabine
    Dennoch die Frage:
    bist du am Sonntag im Laden in Korbach?

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Diana ,
    wie verzweifelt muß ein Mensch sein das er sowas macht !? In diese Person kann man hinein schauen wies im inneren aussieht !!! Sowas ist wirklich sehr schlimm !!!
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen